Siebter Platz in Magdeburg

Berlin Broilers nach schwerer Vorrunde am Ende siebter der 2. Magdeburger Unihockey-Night

Die Berlin Broilers haben erstmalig an der Unihockey-Night in Magdeburg teilgenommen. In der Besetzung Stefan Bohl, Andreas Dörner, Torsten Laube, Dominique Mayer, Meika Neumann und Eeva Tamminen wurden zwischen 21:30 Uhr und 3:15 Uhr insgesamt fünf Spiele ausgetragen. Für die Spiele konnte kurzfristig noch der U14-Nationaltorhüter Gerry Blume aus Wernigerode eingekauft werden, der z.T. großartige Paraden lieferte und eine wahre Unterstützung für unser Team war.

Die Auslosung fand mal wieder unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt und bescherte den Broilers recht schwere Gegner. Nach der vielleicht vermeidbaren 1:3-Auftaktniederlage gegen den SV Chemie Genthin mussten die Broilers auch gegen die Bundesligisten (!) Red Devils Wernigerode (1:3) und USV Halle (0:5) zwei Niederlagen einstecken. Zum Abschluss der Vorrunde gab es ein heiß umkämpftes und emotional geführtes 4:3 gegen den Gastgeber, die Wehrsportgruppe Reform Magdeburg.

Den versöhnlichen Abschluss gab es dann im Spiel um den siebten Platz gegen das Burg-Gymnasium Wettin, das z.T. ebenfalls am Rande der erlaubten Mittel agierte. Fast alle konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Dominique besorgte vier Tore und Andreas versenkte zwei Schüsse in die Maschen der Gegner. Stefan, Torsten und Meika waren je einmal erfolgreich.

Back Print