Holpriger Start in die neue Saison

Die Sommerpause ist vorbei, am 17.11.2012 ging es für die BROILERS in der Regionalliga Kleinfeld los.
Nach langer Sommerpause wurde am 17. November 2012 in Hellersdorf die Kleinfeldsaison des FVBB eröffnet. Der amtierende Meister, die Berlin Broilers 04 e.V., mühte sich dabei zu einem glücklichen 10-9 gegen das erstmals in der Liga antretenden Floorball Team Charlottenburg. Das zweite Spiel gegen den BFK musste wegen fehlender Schiedsrichter leider entfallen.
Im Spiel gegen das hauptsächlich aus Spielern des Hochschulsports der TU Berlin gebildete Floorball Team Charlotenburg zeigten die Broilers praktisch zu keinem Moment, warum man in der vergangenen Saison so souverän den Titel gewinnen konnte. Weder im Spielaufbau, noch in der Offensive und schon gar nicht in der Defensive fanden die Broilers zu ihrem Spiel. Dennoch konnte das Team einen anfänglichen Rückstand zwischenzeitlich in eine 6-3 Führung (Minute 15:28) verwandeln. Allerdings führten haarsträubende Patzer im Aufbauspiel der Broilers immer wieder zu Kontermöglichkeiten für die Charlottenburger, die oftmals zu zweit alleine vor dem Tor von Goalie Max auftauchten. So war es letztlich Max und Jonas, der allein fünf Tore erzielen konnte, zu verdanken, dass es zur Halbzeit 6-4 stand. Über einen Rückstand hätte man sich zu diesem Zeitpunkt schon nicht ernsthaft beschweren können. 
Es war nur folgerichtig, dass die Charlottenburger kurz nach der Halbzeitpause das Spiel drehen und mit 9-6 davonziehen konnten. Den Broilers gelang weiterhin so gut wie nichts und erst nach einem Timeout und dem Umstellen der Taktik und der Reihen konnte man so etwas ähnliches wie Spielkontrolle aufbauen. Es war abermals Jonas, der in Minute 34:20 die Aufholjagd einleitete. Bis zu diesem Zeitpunkt war den Broiler sage und schreibe exakt 18:52 Minuten lang kein Torerfolg mehr gelungen. Am Ende lag es vornehmlich am Willen und an der Unerfahrenheit des Gegners, der durch einen Wechselfehler den Siegtreffer durch Robert ermöglichte, dass am Ende drei Punkte auf der Habenseite verbucht werden konnten.
Etwas Hoffnung in eine erfolgreiche Titelverteidigung brachte das anschließend ausgetragene Freundschaftsspiel gegen den Titelkandidaten Berliner FK. Eigentlich als reguläres Ligaspiel angesetzt, einigten sich beide Teams in Ermangelung von Schiedsrichtern, zumindest ein Testmatch durchzuführen. Hier zeigten die Broiler, dass in dieser Saison durchaus mit ihnen zu rechnen sein wird. Allerdings darf das 8-1 nicht überbewertet werden, musste der Gegner doch auf vier Stammkräfte und den etatmäßigen Goalie verzichten. Auch hatte der BFK sein Match am frühen Morgen gegen den FTC recht souverän mit 13-6 gewonnen und ging daher nicht ganz so motiviert wie die Broiler, die einiges gut zumachen hatten, ins Spiel.
Der nächste Spieltag findet am 1. Dezember statt. Wann das Spiel gegen den BFK nachgeholt wird steht bislang noch nicht fest. Im Großfeld treten die Broiler mangels einer adäquaten Anzahl von Spielern nach dem Vizetitel in der Vorsaison nicht an.
Die Tore für die Broilers erzielten: Jonas (5), Flo (2), Robert, Noel, Todde

Zurück Drucken