Das Imperium schlägt zurück!

BROILERS verlieren gegen amtierenden Meister BFK auf dem Großfeld

Am dritten Spieltag der Großfeldregionalliga mussten sich die Berlin Broilers dem amtierenden Meister BFK mit 6-9 geschlagen geben.   

In einem hitzigen Spiel konnte der bisherige Tabellenführer nicht an die bisherigen Leistungen auf dem Großfeld anknüpfen und verpasste so eine erneute Überraschung - das Hinspiel wurde noch mit 7-6 gewonnen. Schlimmer als die Niederlage wog aber die Verletzung von Debby, die zu Beginn des zweiten Drittels nach einem zu hartem Einstieg eines zuvor schon unangenehm aufgefallenen Spielers des BFK mit lädiertem Knie vom Feld musste und verletzungsbedingt nicht weiter spielen konnte.

Dabei begann das Spiel für BB04 zunächst nach Plan. Bereits kurz nach Anpfiff zappelte der Ball das erste Mal im Netz des BFK. Für den an diesem Tag großartig aufgelegten Torschützen Flo sollte das erste Tor nicht das letzte bleiben. Die taktische Ausrichtung beider Teams führte in der Folge zu einem offenen Schlagabtausch, so dass es Chancen zu Hauf gab, die der BFK allerdings besser zu nutzen verstand. Und so konnte der Titelverteidiger mit einer 2-1 Führung in die erste Drittelpause gehen.

Anfang des 2. Drittels kam es dann zu der Szene, die die Gemüter erregte. Nach einem Zweikampf an der Bande blieb Debby verletzt liegen. Bereits in der Vergangenheit verletzte sich eine Spielerin der BROILERS in einem Spiel gegen den BFK sehr schwer, so dass angesichts der Duplizität der Ereignisse der Kapitän der BROILERS seine Wut an seinem eigenen Schläger ausließ, wofür er zu Recht mit einer 10-Minuten Strafe belegt wurde. Der Spieler des BFK erhielt eine 2-Minuten Strafe für überharten Körpereinsatz. Den im Spiel vier gegen vier zur Verfügung stehenden Platz konnte besser durch die BROILERS und folglich zum Ausgleich genutzt werden. Kurz darauf klingelte es allerdings wieder im Kasten von BROILERS Goalie Max, diesmal war es sogar ein Eigentor. Ein weiterer Treffer brachte den BFK dann erstmals mit zwei Toren in Front, und so lautete der Stand nach dem 2. Durchgang 5-3 für den BFK.

Für das letzte Drittel hatte man sich viel vorgenommen, jedoch war der Anfangsschwung nach zwei Treffern des BFK, das erste davon in Unterzahl, schnell gebrochen. Im Folgenden konnten die Broilergoldenen zwar immer wieder verkürzen, mussten jedoch jedes Mal postwendend den erneuten Gegentreffer hinnehmen. Die letzten zweieinhalb Minuten wurde dann ohne Torwart nochmals alles auf eine Karte gesetzt. Die größeren Chancen hatte jedoch der BFK, der einmal die Latte des leeren Tores traf und zwei weitere Versuche knapp neben das Gehäuse setzte.

Es bleibt festzuhalten, dass der 9-6 (2-1, 3-2, 4-3) Sieg des BFK verdient war. Die Tore der BROILERS durch Flo (5) und Robert reichten leider nicht aus um nach dem Heimsieg im November auch in der Fremde zu punkten. Insgesamt wurden zu viele Chancen vertan und dem Gegner zu viele leichte Tore erlaubt. Zudem würde in Zukunft wohl ein bisschen mehr Disziplin in Bezug auf das Akzeptieren von Schiedsrichterentscheidungen helfen, die Konzentration auf das Spiel zu sichern.

Das nächste und letzte Großfeldspiel der Saison findet am 31. März 2012 gegen Floorball Nordost statt. Mit einem Sieg kann hier zumindest die Silbermedaille erspielt werden; ob es sogar zu mehr reicht würde sich dann im Spiel zwischen Floorball Nordost und dem BFK zeigen. Bereits am 17. März 2012 geht es für die BROILER aber schon um den Titel in der Kleinfeldregionalliga. Und die Damen der BROILERS haben schon in 2 Wochen am 26. Februar 2012 ihren Auftritt im Floorball Cup. Hier soll am Heimspieltag der SG Berlin der erste Sieg - mit einer hoffentlich bis dahin wieder genesenen Debby - eingefahren werden.

Back Print