Wintermärchen geht weiter

Gelungener Start ins neue Jahr auch in der Kleinfeldliga

Am 3. Spieltag der Kleinfeld-Regionalliga gelang den Broilers ein
fulminanter Start ins Jahr 2012. Mit zwei Siegen baute das Team die
Tabellenführung aus und hat nun ernstzunehmende Ansprüche auf den
Meistertitel angemeldet. Gegner waren dabei keine geringeren als die
beiden topplatzierten Teams der vergangenen Saison, der BFK und der
UHC. Als Handicap hatten die Broilers zudem zu verkraften, dass beide
Stammtorhüter ausgefallen waren.

Rückspiel auch erfolgreich
Gegen den UHC gelang bereits im Hinspiel ein 3-1 Sieg und auch das
Rückspiel schien zunächst ganz im Sinne von Coach Noel zu laufen, denn
nach 6 Minuten stand es bereits 2-0 für den Tabellenführer. Topscorer
Jan, heute im Tor der Broilers zu finden, konnte dann erstmals nach 10
Minuten durch die UHC-Offensive überwunden werden. In den folgenden
drei Minuten konnte der UHC das Spiel drehen, sich im Folgenden aber
nicht absetzen. Der Halbzeitstand eines sehr fair geführten Spiels
lautete 4-4. Nachdem der UHC kurz nach Wiederanpfiff erneut in Führung
ging drehten die Broilers dann aber auf und gingen ihrerseits 7-5 in
Führung. Der Anschluss durch den UHC in Minute 31 brachte erneut
Spannung ins Spiel und so dauerte es bis kurz vor Schluss bevor der
Sieg der Broilers nach einem Treffer in Überzahl feststand. Der
Endstand von 8-6 war zwar durchaus verdient, es war aber nicht zu
übersehen, dass die Broilersdefinsive teils konfus agierte und man
gegen einen UHC in Bestform wohl verloren hätte. Die Tore für die
Broilers erzielten Perttu (3), Robert (2), Flo (2) und Jonas.

Grand ohne Vier
In das Spiel gegen den BFK ging das Broilersteam dann mit einer
gehörigen Menge Respekt und dem Willen die Abwehrleistung des ersten
Spiels vergessen zu machen. Der BFK hatte zuvor überraschend sein
Spiel gegen den UHC mit 3-2 verloren, das Niveau war dabei allerdings
deutlich höher gewesen als im Match Broilers vs. UHC am frühen morgen.
Das Tor der Broilers hütete Toni, Jan und Perttu waren anderweitig
verhindert und so fehlten den Broilers neben den beiden Stammtorhütern
auch ihre beiden Topscorer. Nachdem beide Teams einige Chancen zu
Beginn der Partie nicht nutzen konnten, eröffnete der amtierende
Meister in der 6. Minute den Torreigen. Allerdings war nicht zu
übersehen, dass die Broilers überraschend überlegen agierten und sich
auch über die gesamte Spielzeit ein deutliches Chancenplus erarbeiten
konnten. Bis zur 15. Minute konnte das dann auch in Tore umgesetzt
werden und mit teils tollen Kombinationen wurde eine 4-Tore-Führung
herausgespielt. Dabei gehörte die erste Viertelstunde des Spiels wohl
mit zu dem Besten was jemals von einem Team der Broilers aufs Feld
gezaubert wurde. Danach wurde man allerdings etwas übermütig und die
Defensive wurde, wie schon im ersten Spiel des Tages, vernachlässigt.
Und so war Coach Noel "Lucien" Cordier trotz des Halbzeitstands von
5-3  insbesondere ob der vielen vergebenen Torchancen nicht zufrieden.
Doch auch im zweiten Abschnitt blieben die Mädels und Jungs in den
broilergoldenen Trikots überlegen und konnten zwischenzeitlich erneut
mit vier Toren in Führung gehen. Die Moral des BFK war aber zu keiner
Zeit gebrochen, doch spätestens als knapp zwei Minuten vor Schluss der
Treffer zum Stand von 8-5 fiel war das Spiel entschieden. Mit dem
zweiten 8-6-Sieg des Tages konnte das ganze Team hochzufrieden sein.
Die Tore für die Broilers erzielten Robert, Jonas, Todde (je 2),
Kristina und Flo.

Aussichten
Am 4. Spieltag haben die Broilers spielfrei. Am 17. März kommt es dann
in der Carl-Schumann-Halle in Lichterfelde zur Entscheidung um den
Titel. Zur ersten Meisterschaft in der Vereinsgeschichte würde den
Broilers ein Sieg gegen den TSV Rangsdorf genügen - ausgerechnet gegen
das Team, gegen das bislang als einzigem Punkte abgegeben wurden.
Zuvor geht es aber bereits am 11. Februar in der Großfeldregionalliga
um Punkte. Gegner ist der BFK gegen den im Hinspiel ein überraschender
Sieg (7-6) gelang

Back Print