Grand Slam Bronze

Beim 20. Harz Mountain Cup erklimmen die BROILERS das Siegerpodest.

Die 20. Auflage des Mixed Turniers „Harz Mountain Cup“ in Clausthal-Zellerfeld vom 07. bis 08.05.2011 war große Klasse. Es waren nur 16 Teams am Start, weshalb die Spiele 2 x 10 Min mit 5 min. Pause dauerten. Dies hatte schon etwas Kleinfeld Charakter. Trotz einer gewohnten Auftaktniederlage gegen ein fast unfaires Team, konnten danach die anderen 2 Spiele der Vorrundengruppe gewonnen werden. Dank der  Schützenhilfe durch die anderen Vorrundengegner ergab sich die verrückte Konstellation, dass nach Abschluss der Vorrunde die ersten 3 Teams punktgleich und tordifferenzgleich waren. Lediglich infolge der höheren Anzahl erzielter Tore, waren die BROILERS Gruppenerster.

Die danach folgenden zwei Spiele der Zwischenrunde waren entscheidend dafür, ob um die Plätze 1-4, 5-8, oder 9-12 gespielt werden würde. Nach einem Auftaktsieg wollte es der Zufall, dass es wieder gegen das ruppige und teilweise unfaire  Team aus dem ersten Spiel ging. Das mit eigensinnigen Cracks aus Schweden und Finnland gespickte Team begann wie erwartet heißblütig und mit den schon bekannten Fouls, Bodychecks, Schlägerhalten, etc., und führte somit schnell 1:0 und 2:1. Durch die viel gerühmte mannschaftliche Homogenität der BERLIN BROILERS und wiederholter  Eigentore des Gegner kam es immer wieder zum Ausgleich, bis 4 Min. vor Ende der Spielzeit die BROILERS mit 3:2 in Führung gingen. Das ließ die Gegner zu Berserkern werden, was zu sekündlichen Stockschlag- Freistößen für die BROILERS führte. Somit verrannen die Sekunden und der Sieg war den BROILERS nicht mehr zu nehmen und die Revanche gelungen. Platz 4 war nun schon sicher.

Jonas fuhr nach Abpfiff des letzten Spiels des ersten Tages sofort nach Hause, um am nächsten Tag pünktlich zu den entscheidenden 3 Spielen des zweiten Tages wieder da zu sein. Da Robert  schon mittags abreisen musste, wurden die restlichen Spiele mit einem männlichen „Leihspieler“ bestritten, dem an dieser Stelle noch einmal großem Dank gebührt. Die Entscheidungsspiele fanden allerdings nicht im Playoff-Modus statt, sondern wieder in 4er Gruppen,  in denen wieder jeder gegen jeden spielte. Jeder Sieg am Sonntag bedeutete also einen besseren Platz. Nach 2 knappen Niederlagen und einem deutlichen Sieg stand abschließend erstmals in der über 10 jährigen Geschichte der Grand Slam Mixed-Turniere für die BERLIN BROILERS ein 3. Platz fest !

Back Print